Das große moralische Fressen

Gedichte

Wer die Moral gefressen hat, 
hei, der hat’s gut.
Den Bauch voller Werte,
und Gutsein im Blut.
Die Leber, die badet gründlich darin,
sittsame Ordnung, bis unter’s Kinn.
Das Hirn denkt stark und überlegen,
allein die Lust hat was dagegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s